Konzept und Geschichte des papagei

Schöne Dinge immer wieder zu verwenden ist unser höchstes Ziel.
Wir sind stehts bemüht, möglichst hohe Verkaufserlöse für unsere Kunden zu erzielen.

Der papagei wurde vor über 36 Jahren von einigen Müttern und Hausfrauen in Wolfurt gegründet. Die Motivation war die Weitergabe von schönen Kindersachen, die zu klein geworden oder noch neuwertig waren. Trotz Gebrauch waren viele Gegenstände noch neuwertig und man wollte diese Dinge einer Weiterverwendung zuführen.

Von der ersten Stunde bis zum heutigen Tag ist der papagei kein profitorientiertes Geschäftsmodell. Die Passion der Betreiber: Schöne und hochwertige Bekleidung, Schuhe und vieles mehr aus erster Hand an Familien mit Kindern zu günstigen Preisen zu vermitteln.

Daher auch unsere unüblichen und speziellen Öffnungszeiten

So steht an erster Stelle im papagei immer das Angebot für unsere Kunden. Wir sind stets bestrebt, nur schöne und hochwertige Waren anzubieten. Neuware hat grundsätzlich keinen Platz im kleinen aber exquisiten papagei second hand shop.

Die Aufgabe des papagei ist es, schöne und hochwertige Waren von unseren Kunden in Kommission zu nehmen, entsprechend im Shop zu präsentieren und preiswert an den nächsten Nutzer zu vermitteln. Das Ziel ist ein WIN-WIN-Erlebnis für alle Beteiligten.

Warum second hand?

Auch bei höherwertiger Kleidung für Kinder kann man nie sicher sein, dass nicht Schadstoffe der verschiedensten Art enthalten sind – Man weiß selten wo, von wem, und wie überhaupt die Kinderbekleidung hergestellt wurde – Beim Kauf von Second-Hand Bekleidung sind diese Schadstoffe in den meisten Fällen schon ausgewaschen und die Bekleidung kann bedenkenlos neuwertig und nachhaltig weiter verwendet werden – Natürlich dann auch zu besonders günstigen Preisen!

Spielsachen, Bücher und andere Sachen sind oft zeitnah für die Kinder nicht mehr so spannend und werden bald auf die Seite gelegt – Werden sie weitergegeben, können sich andere Kinder wieder daran erfreuen.

Auch die schönsten Sachen werden bald zu klein und oft für die Kid’s auch uninteressant!

Der Second-Hand-Verkauf bringt alle Vorteile – Schöne Dinge werden weiterverwendet und der Vorbesitzer erhält durch die zusätzliche Wertschöpfung seinen schönen Verkaufserlös!

Was verdient der papagei ?

Die vom papagei-TEAM zugeschlagene Provision dient zur Deckung der eigenen Kosten, die durch die Distribution und den täglichen Ablauf im papagei sowie für die anfallende Umsatzsteuer die wir für unser Kunden an Vater Staat zu entrichten haben.

Wir übernehmen die Kommissionsware – bemühen uns diese zu verkaufen – zahlen den Erlös wieder an unsere Kunden aus – Wenn sich dann noch ein kleiner Gewinn ergibt freut uns das!

Wir speichern ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung unserer Cookies zu.
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.